Baum-Kletterei

Ein kleiner Nachtrag zum letzten Wochenende und unserer durch die Bäume Hangelei.

Für uns war es das erste Mal und uns beiden war es zwischendrin ganz schön schwummerig. Dem großen Mann aber mehr als mir. 😀

Am „Schlimmsten“ fand ich diese längeren, schlanken Holz“latten“, die man auch auf dem ersten Bild im ersten Eintrag sehen konnte. Es muss mit die höchste Stelle in den Bäumen gewesen sein, es war sehr windig und dieser pfiff regelrecht durch meinen Sicherheitshelm, dazu die schwankenden Latten auf die man auf Grund der Länge zwingend mit beiden Füßen musste, was natürlich noch mehr wackelte. Und wollte man dann von einer Latte auf die nächste, da hatte man das Gefühl, man würde jeden Moment fallen, weil die beiden Latten auseinander zu streben schienen. Hm, lässt sich nur unzureichend beschreiben – das muss man einfach mal selber ausprobieren. Sehr genial und regelrecht entspannend war dagegen eine Fahrt in einem Korb. Das Balancieren über ein Seil (natürlich mit Festhalten an einem weiteren Seil über dem Kopf) war erstaunlich easy. Auch wenn mir zwischendrin recht mulmig gewesen ist, würde ich es jederzeit noch einmal wieder machen wollen. Jetzt weiß ich ja auch, was mich erwartet. 🙂

aufsitzerpflanze

aufsitzerpflanze

blick hinab

blick hinab

flechten und blumen u.a.

flechten und blumen u.a.

10sek. hinab

10sek. hinab

erleichtert

erleichtert

blütenkelche

blütenkelche

Gewinnerin vom Obsträtsel

Glückwunsch!!! Glückwunsch!! Glückwunsch!
Parabéns! Parabéns!! Parabéns!!!

Die Gewinnerin ist Sterntau!!!
Bitte maile mir doch mal Deine Adresse. 🙂

Du kannst Dir jetzt noch aussuchen, ob ich das Päckchen von Brasilien aus verschicken soll oder von Deutschland. 🙂 Letzteres wäre wohl deutlich schneller.

Obst-Rätsel

Mal ein kleines Rätsel zwischendurch: Welche Obstsorten sind dort auf dem Bild abgebildet?

Dem/der GewinnerIn – wer zuerst alle Sorten richtig beisammen hat – bringe ich eine Kleinigkeit aus Brasilien mit. Ich lasse Zeit bis der/die Erste alles richtig beisammen hat. 🙂

Nachtrag: Jetzt fehlt nur noch die erste Frucht im Detail mit Bezeichnung. Der Name ist noch gar nicht gefallen. Und von den zwei Früchten ganz unten fehlt die Übersetzung. Ist auch nichts „exotisches“. Sieht nur ungewohnt aus. 😉

Stress-Schnipsel-Fragen

  • Warum sind es jetzt plötzlich nur noch 13 Tage hier im Land?
  • Und warum wird nun alles kompliziert?
  • Wieso müssen neue Chefs immer alles ganz nach Verordnung und streng machen? (Hat nichts mit der Arbeit des großen Mannes zu tun.)
  • Warum scheint sich die Telefonnummer meiner Katzenfrau geändert zu haben?
  • Nachtrag: HORROR! Und wieso gibt´s auch ihre Mailadresse nicht mehr???!! (Nebenbei: Da wo sie gearbeitet hat, wird gerade umgebaut, so dass ich sie da auch nicht erreichen kann…)
  • Und wieso weiß ich immer noch nicht, ob unsere paar Sachen nun per See- oder Luftfracht gehen? (Je nach Fall könnte ich anders packen…)
  • Horrorvorstellungen bei kleinsten Angelegenheiten sind auch nicht gerade hilfreich.
  • Wenigstens habe ich wirkich gute Freunde, die mir auch mal ihr Auto ausleihen und überhaupt zur Seite stehen. Danke!
  • Btw: Das Wetter könnte auch mal wieder besser werden! So trockener und wärmer, damit man wenigstens auch noch einmal am Pool liegen könnte. Wobei, wenn das so weiter geht, bleibt dafür eh keine Zeit mehr…

Diese Liste erweitert sich die Tage wahrscheinlich noch…

Köstlich amüsiert

… habe ich mich soeben beim Lesen von Merlix Tips für Väter N° 16.

Wer macht mit seinem Sprössling eigentlich auch Babyschwimmen und weiß um das Debakel in den Umkleiden? Bitte unbedingt seine Beschreibung dazu lesen und sich auch amüsieren. Merlix gesamte Reihe regt übrigens sehr die Backen-Schmunzel-Muskulatur an. Lesetip!

Die Kommentare dort drüben sind übrigens auch sehr „informativ“. Wer wirklich gerne mit Kind schwimmt, lese sie vielleicht nicht unbedingt mit – ich will´s ja niemandem vermiesen… 😉

Es hat schon was für sich, wenn man nur mit Shirt oder Kleidchen bekleidet zum Außenpool kommt, drunter schon die Badekleidung trägt, lediglich zwei Handtücher für die Liegestühle unter dem Arm hat sowie ein wenig Kleingeld um sich nach dem Baden für sich und das Kind einen Saft frisch gepresst kaufen zu können. Nach dem Baden legt man sich mit dem Kind in die Sonne oder lässt es in dieser spielen bis man getrocknet ist, um daraufhin wieder so in das Shirt oder Kleidchen zu steigen. Das geht übrigens sowohl im Sommer als auch im Winter so. Im Winter ist nur das Wasser gewöhnungsbedürftig frisch, aber immer noch genießbar.

😀

Eigenverantwortung und Selbständigkeit von Kindern in Brasilien und Deutschland

Ich reihe mich aus auch bei uns aktuell gegebenem Anlass mal ein in die Riege der Blogs, die sich gerade Gedanken über die mögliche Selbstverantwortung von Kleinkindern und Kindern machen. Die Altersspanne reicht da von 2 bis ca. 8 Jahren.

Kann man ein Kind mit 2 einviertel Jahren allein mit einem Babyfon in einem Hotelzimmer schlafen lassen? (Unser Fall)

Kann man ein Kind mit 2 einhalb Jahren mal für 5 Minuten allein lassen, wenn man nur eben zur Post „nebenan“ springt?

Kann ein Vierjähriger schon bei seinem Freund alleine übernachten?

Und ab wann kann ein Kind schon allein den Schulweg gehen?

Für alle diese Fälle gäbe es eine brasilianische Antwort: Nein.

Allerdings mit unterschiedlich schrillem Tonfall.

Da wäre in unserem Fall, das dezente drauf hinweisen und sich sogar ein wenig drüber lustig machen, dass Brasilianer so etwas nicht machen würden. Denn man kann ja schließlich einen Menschen, ein Kindermädchen damit beauftragen. In gehobenen Hotels gibt es diesen Service, den man tatsächlich mit im Vergleich zu Europa/Deutschland sehr wenig Geld zu bezahlen hat (ca. 10 R.S die Stunde, was mit Stand von heute so um die 3,80€ sind).

Der Ton des Neins würde schrille Höhen erreichen, wenn es darum ginge, ein 2 einhalb jähriges Kind mal kurz allein zu Hause zu lassen und nicht weniger schrill ausfallen, wenn es darum ginge, ein Kind mit 7-8 Jahren alleine zur Schule laufen zu lassen. Aber auch in ersterem Fall ist es hier unverhältnismäßig leicht und günstig, das anders zu organisieren. So käme ich hier auch nie auf die Idee, weil ich doch tagsüber oft F., unsere empregada, eine Haushälterin, Daheim habe, die sowieso hier ist. Ansonsten könnte man ein Kindermädchen engagieren. Und die Kinder werden auf Grund der anderen Sicherheitslage, aber durchaus auch vor allem wegen der Entfernung zur Schule mit dem Auto dorthin gefahren. Hier ist es üblich, dass die Kinder in Privatschulen gehen. Das öffentliche Schulsystem von Brasilien ist halt in seiner Qualität nicht mit dem bei uns in Deutschland vergleichbar. Und nicht in allen Fällen konnte man sich seinen Wohnort vorher schon strategisch für die späteren Schulbedürfnisse der Kinder und den eigenen Arbeitsplatz aussuchen. Oft kommt es dann auch vor, dass die Kinder von Fahrern gebracht und abgeholt werden, weil man selber eben ins Büro fahren muss, was nicht unbedingt in der gleichen Richtung liegt.

Das gnädigste Nein würde es wohl geben, wenn es darum ginge, ob der 4 Jährige schon bei seinem Freund übernachten dürfte/könnte, da Kinder in diesem Alter durchaus und schon lange vorher allein mal bei den Großeltern oder/und anderen engen Familienmitgliedern übernachten. Bei Freunden ist dies allerdings in dem Alter noch unüblich, beginnt aber mit Schulbeginn durchaus.

Die Schilderung der Situation hier in Brasilien bezieht sich auf die Verhältnisse in Sao Paulo für eine Familie ab der Mittelschicht aufwärts.