Kindergarten-Eingewöhnung

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Kindergarten-Eingewöhnung.

Die ersten drei Tage waren wir zusammen (einen Tag der große Mann und die anderen zwei ich) mit dem kleinen Mann in seinem Kindergarten. Die Eingewöhnung findet gleichzeitig für alle neuen Kinder statt und so tummelten sich recht viele Eltern in dem Gruppenraum, da in diesem Jahr 13 neue Kinder aufgenommen werden. Insgesamt sind es 22 Kinder, 2 Erzieherinnen und eine Berufspraktikantin. Die Anwesenheitszeit beschränkte sich aber auf eine maximale Aufenthaltszeit von zweieinhalb Stunden. Bei uns gab es jedes Mal weinen beim Verabschieden, das Konzept, die Kinder neugierig zu machen in dem zuerst nicht zu lange verweilt wird, ist demnach voll aufgegangen. 🙂

Letzten Donnerstag fand dann die erste „Eltern“-Verabschiedung statt und die Eltern schlichen nachlauschend ob eines der Kinder weinen würde still und in sich gekehrt die Treppe hinab. Einen kleinen Kloß hatte ich auch im Hals, aber die ersten anderthalb allein habe ich dann doch sehr genossen. Verwundert war ich, was man alles in 90 Minuten schaffen kann… So allein Daheim… Freitag dann dasselbe. Nicht unerwartet gab es bei uns keinerlei Probleme, der kleine Mann geht sehr gerne hin.

Am Wochenende waren wir zwei erst einmal krank. Der kleine Mann hatte des Nachts Fieber und tagsüber Durchfall, und ich eine Sommergrippe. Auch die letzte Nacht fieberte er noch, aber nicht über 38Grad und heute morgen war er vollkommen fieberfrei und wollte unbedingt in den Kindergarten. Da er ja noch in der für alle Neuen gemeinsamen Eingewöhnungsphase steckt, habe ich ihn dann auch hingebracht. Heute nehmen die Neuen direkt das erste Mal am Mittagessen teil. Kommenden Mittwoch werde ich übrigens einmal in der Kindergarteneigenen Küche der Köchin helfen, weil die Küchenhilfe Urlaub hat. Ich freue mich schon sehr darauf mal in eine größere Küche hinein schauen zu können. Immerhin werden um die 80 Essen frisch zubereitet.

Advertisements

5 Gedanken zu „Kindergarten-Eingewöhnung

  1. Das tönt doch ganz nett 🙂

    Oh, ich habe es früher während meiner Ausbildung geliebt,für die ganze Kita zu kochen, war immer ne Riesen Herausforderung, alles pünktlich fertig zu bekommen und dann noch, ob es den Lütten schmeckt 😉

  2. Das hört sich gut an, schön, wenn die Eingewöhnung so reibungslos vonstatten geht 🙂

    Pass nur auf, wie schnell die Zeit ab jetzt rennt. Einmal im Kindergarten vergeht die Zeit wie im Flug und schon beginnt die Schule 😯

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s