Wichtelpaket ist da und angekommen!

Gestern Mittag ist das Wichtelpaket für den kleinen Mann angekommen! 🙂

Es ist groß. Wirklich groß. Bisher habe ich keine Ahnung, von wem es kommen könnte und bin schon sehr auf die Auflösung gespannt. Vielen Dank schon einmal an unseren Wichtel! 🙂

Der kleine Mann hat es natürlich mitbekommen als es kam, denn er ist immer noch mit einer Bronchitis Daheim – die noch nicht wirklich besser geworden zu sein scheint und dass, obwohl wir am Montag bei der Kinderärztin gewesen sind und schön brav die Medikamente nehmen (ja ja, ich bin auch wieder dabei, aber habe es viel leichter erwischt) – jetzt fällt es natürlich schwer bis Sonntag zu warten. *lächel*

Ach, und unser Päckchen ist gestern auch schon angekommen. *puh* Jetzt bin ich mir nur noch unsicherer, ob der Inhalt gefällt…

Advertisements

Weihnachtliche Schnipsel

  • Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich die diesjährige Weihnachtszeit genieße und in vollen Zügen auskoste! Es ist die erste nach unserer Auslandszeit, also die erste kalte wieder, und noch obendrauf die erste voll bewusste für den kleinen Mann. Eine zauberhafte Zeit!
  • Der kleine Mann wächst zum fast ebenbürtigen Plätzchenback-Liebhaber neben mir heran und unterstützt mich nach Tat und Kraft und mit Ausdauer. Besonders gut gelungen bisher: die Vanillekipferl-Dukaten – die hat er mit einer Inbrunst im Vanillezucker gewendet. Vielen Dank an Kari für den Tip! 🙂 Heute saß er im Sandkasten und erzählte den anderen Kindern, dass er Plätzchen backe und zwar mit Zucker und Milch und Mehl.
  • Sonntagabends im Auto (nachdem er schon dem Nikolaus gegenüber gestanden war und ein kleines Geschenk überreicht bekommen hatte, was ihn sehr beeindruckt hatte): Ich erzähle ihm die Weihnachtsgeschichte (unsere Bilderbücher dazu sind noch unterwegs) woraufhin der kleine Mann fragt, ob er nicht das Christkind sein könne. *g*
  • Im Moment ganz doll angesagt, weil wir das nicht weihnachtliche Buch aus der Stadtbibliothek ausgeliehen haben, in dem sich eine DVD versteckte, auf der die Buchgeschichten von einem Puppenspieler sehr schön und nett gemacht nachgespielt werden:
  • Dann noch eine Leseempfehlung für die Weihnachtsstimmung ohnegleichen beschrieben von Frau Antonmann.
  • Hach, ich weiß noch gar nicht, wie es sich wohl anfühlen mag, wenn die Weihnachtszeit plötzlich vorüber sein wird und das Plätzchen backen und basteln wieder weniger wird…
  • Morgen nachmittag kommen übrigens endlich unsere Umzugskartons aus Brasilien hier bei uns an. Ich weiß noch nicht genau, ob ich mich darüber so kurz vor Weihnachten nun doppelt freuen soll oder ich sie in eines unserer drei Zimmer stellen lasse und dann den Schlüssel bis zum Neuen Jahr einfach von außen rumdrehe… Hängt wahrscheinlich auch von dem Zustand der Kartons ab… Ich bin schon gespannt. Und damit wären wir dann wohl ganz hier. *seufz*

Noch 11 Tage

… dann sitzen wir im Flieger auf dem Weg nach Deutschland zu unserem diesjährigen Familien- und Freundeurlaub.

Ich freue mich sehr, bin schon ein wenig aufgeregt, denn direkt zu Beginn steht mein 10jähriges Abi-Treffen an.

Neben viel Zeit mit der Familie hoffe ich auch auf zahlreiche mögliche Freundestreffen! Aber mit zunehmenden Alter wird das nicht gerade einfacher: Alle arbeiten mittlerweile, was Treffen in der Woche tagsüber ziemlich strikt ausschließt, oder/und sind sogar in zahlreiche andere Winde verweht und nicht mal eben erreichbar.

Heute habe ich wenigstens schon mal den größten Teil des Mitbringsel-Berges (auf Bestellung) besorgen können. 🙂

Ich bin zuversichtlich, dass meine Erkältung sowie die des kleinen Mannes sich bis dahin ganz verdünnisiert hat. Ob der große Mann aber nun auch noch was ausbrütet? Immerhin kam er heute mal so ganz unüblich früh und mit starken Kopfschmerzen zurück, die ihn freiwillig noch im Hellen ins Bett getrieben haben. Irgendwie so fing das bei mir auch an…